Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Beschluss des Ausschusses für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS) zur Einstufung des Influenza-A-Virus (H5N8) in Risikogruppe 2

Hinweis: Aufgrund des aktuellen Ausbruchs der klassischen Geflügelpest mit dem hochpathogenen Influenza-A-Virus H5N8 wird auf den nachfolgenden Beschluss des ABAS verwiesen. Obwohl es sich vorrangig um einen tierpathogenen Erreger handelt, wird der Expertenkreis "Wissenschaftliche Bewertung und Einstufung von Biostoffen" des ABAS erneut eine Bewertung des Virus H5N8 vornehmen.

Nach dem Ausbruch der klassischen Geflügelpest in Geflügelbeständen in Deutschland hat der Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS) am 11. Dezember 2014 das hochpathogene Influenza-A-Virus (H5N8) aufgrund seines zoonotischen Potenzials bzw. aus Vorsorgegründen vorläufig in Risikogruppe 2, Containment t3 eingestuft.

Bisher sind keine Infektionen des Menschen mit H5N8-Viren bekannt geworden. Bei Tätigkeiten mit Expositionsrisiko sind die im Beschluss 608 "Empfehlung spezieller Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor Infektionen durch hochpathogene aviäre Influenzaviren (Klassische Geflügelpest, Vogelgrippe)" beschriebenen Schutzmaßnahmen zu ergreifen.