Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

BioStoffTag 2015 - Der ABAS im Dialog - Biostoffe - Eine ständige Herausforderung für den Arbeitsschutz

Dokumentation der Fachtagung am 28. April 2015 in Berlin

Der Biostofftag 2015 fand am Welttag für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz statt. Gemeinsam mit dem ABAS hatte das BMAS in die Zentrale der DGUV in Berlin geladen, um hier sowohl Themen der betrieblichen Praxis als auch globaler Herausforderungen zu diskutieren. Besonderes Augenmerk lag auf dem technischen Regelwerk, der Einstufung von Biostoffen und biologischen Risiken im Kontext der Globalisierung.

Die rund 160 Teilnehmenden befassten sich in drei Themenblöcken mit einem Programm, das rückblickend Erreichtes bilanzierte und einen Ausblick auf die künftigen Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte gab. Besondere Bedeutung hatte die diesjährige Veranstaltung, weil der ABAS im Jahr 2015 sein 20-jähriges Jubiläum begeht. Zu diesem Anlass wurde zum ersten Mal der ABAS-Ehrenpreis durch Staatssekretär Thorben Albrecht (BMAS) verliehen.

Der Preis für besondere Leistung im Bereich Arbeitsschutz und Biostoffe wurde in diesem Jahr an Dr. Lucia Voegeli-Wagner vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und an Dr. Stefan Dreller von der DGUV verliehen. Beide haben sich durch ihr langjähriges Engagement als ehrenamtliche Mitglieder des ABAS verdient gemacht.

Das Programm sowie die Vorträge der Referenten können nachfolgend eingesehen werden.

Allgemeine Dokumente

 

Vorträge

Grußwort (PDF-Datei, 28 KB)
Thorben Albrecht, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

20 Jahre ABAS: Was hat uns bewegt? Was haben wir bewegt? (PDF-Datei, 984 KB)
Prof. Monika Rieger, Universität Tübingen

Unterstützung für die betriebliche Praxis: Technisches Regelwerk (PDF-Datei, 485 KB)
Dr. Lucia Voegeli-Wagner, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Aktuelle und künftige Herausforderungen des ABAS (PDF-Datei, 2 MB)
Dr. Christian Felten, BG für Transport und Verkehrswirtschaft

Einstufungspraxis in Deutschland (PDF-Datei, 2 MB)
Prof. Klaus P. Schaal, Bonn

Vorgehen bei besonders kritischen biologischen Gefahrenlagen (PDF-Datei, 715 KB)
Prof. Volker Moennig, Hannover

Besondere Gefährdungssituationen: Schnittstelle Arbeits- und Gesundheitsschutz (PDF-Datei, 1 MB)
Prof. Roland Grunow, Robert Koch-Institut

Hochinfektiöse Erkrankungen im Rahmen der Globalisierung (PDF-Datei, 2 MB)
Dr. Michael Sroka, Fraport AG

 

nach oben