Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Die Instrumente der Baustellenverordnung - Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (Komplex 09)

Für welche Bauvorhaben ist ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) zu erstellen?

Gemäß § 2 Abs. 3 BaustellV ist ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan zu erstellen, wenn

  • auf einer Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden, eine Vorankündigung zu übermitteln ist
    oder
  • auf einer Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden, besonders gefährliche Arbeiten nach Anhang II BaustellV ausgeführt werden.
Weiter lesen:Für welche Bauvorhaben ist ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) zu erstellen?nach oben

Welchen Nutzen bringt der Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) für ein Bauvorhaben?

Die Erarbeitung des SiGePlanes bereits in der Planung der Ausführung versetzt den Bauherren oder den von ihm beauftragten Dritten in die Lage, ausgehend von der vorausschauenden Ermittlung der möglichen gewerkübergreifenden Gefährdungen (gegenseitig oder bedingt durch sonstige betriebliche Tätigkeiten auf dem Baugelände), Sicherheit und Gesundheitsschutz zu planen.

Weiter lesen:Welchen Nutzen bringt der Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) für ein Bauvorhaben?nach oben

Zu welchem Zeitpunkt muss der Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) erarbeitet werden?

Der SiGePlan muss während der Planung der Ausführung des Bauvorhabens erstellt und bei der Ausführung des Bauvorhabens dem Arbeitsfortschritt und den eingetretenen Änderungen angepasst werden.

Weiter lesen:Zu welchem Zeitpunkt muss der Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) erarbeitet werden?nach oben

Wer ist für die Erstellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan) verantwortlich?

Der Bauherr oder der von ihm beauftragte Dritte ist nach §§ 2 und 3 BaustellV verpflichtet, unter bestimmten Voraussetzungen den SiGePlan zu erarbeiten bzw. erarbeiten zu lassen.

Weiter lesen:Wer ist für die Erstellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan) verantwortlich?nach oben

Kann der Bauherr Aufgaben nach Baustellenverordnung, die in den Aufgabenbereich des Koordinators fallen, z. B. die Erarbeitung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan), an andere Personen, z. B. die Sicherheitsfachkraft übertragen?

Der Bauherr kann Aufgaben nach BaustellV an andere Personen übertragen, sofern diese im Sinne der RAB 30 geeignet sind.

Weiter lesen:Kann der Bauherr Aufgaben nach Baustellenverordnung, die in den Aufgabenbereich des Koordinators fallen, z. B. die Erarbeitung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan), an andere Personen, z. B. die Sicherheitsfachkraft übertragen?nach oben

Was muss der Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) beinhalten? Welche Mindestforderungen gibt es diesbezüglich?

Die RAB 31 beschreibt ausführlich die inhaltlichen Mindestforderungen (Ziffer 3.2), die an den SiGePlan gemäß BaustellV gestellt werden.

Weiter lesen:Was muss der Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) beinhalten? Welche Mindestforderungen gibt es diesbezüglich?nach oben

Ist für den Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) eine besondere Form vorgeschrieben?

Umfang und äußeres Erscheinungsbild eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans sind nicht vorgeschrieben, z. B. kann der SiGePlan auch die Form eines entsprechend ergänzten Bauablaufplans haben.

Weiter lesen:Ist für den Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) eine besondere Form vorgeschrieben?nach oben

Kann eine Baustellenordnung Bestandteil des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan) sein?

In der Regel zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) 31 wird empfohlen, den Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Minimierung der Gefährdungen mitgeltende Unterlagen zuzuordnen. Eines dieser Dokumente kann eine Baustellenordnung sein.

Weiter lesen:Kann eine Baustellenordnung Bestandteil des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan) sein?nach oben

Wo kann der Bauherr, ein von ihm beauftragter Dritter bzw. der Koordinator Unterstützung bei der Erstellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan) erhalten?

Der als Anlage A in der RAB 31 enthaltene Leitfaden, der sich an die Koordinatoren nach § 3 der BaustellV richtet, gibt Empfehlungen zur Ausarbeitung eines SiGePlans, der die Forderungen der BaustellV erfüllt.

Weiter lesen:Wo kann der Bauherr, ein von ihm beauftragter Dritter bzw. der Koordinator Unterstützung bei der Erstellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGePlan) erhalten?nach oben

Muss man für den Bau des eigenen Einfamilienhauses einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) erstellen?

Ein SiGePlan ist zu erstellen, wenn:

  • auf einer Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden, eine Vorankündigung zu übermitteln ist
    oder
  • auf einer Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden, besonders gefährliche Arbeiten nach Anhang II BaustellV ausgeführt werden.
Weiter lesen:Muss man für den Bau des eigenen Einfamilienhauses einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGePlan) erstellen?nach oben

Was sind im Zusammenhang mit der Baustellenverordnung besonders gefährliche Arbeiten?

im Anhang II BaustellV heißt es dazu:

"Besonders gefährliche Arbeiten im Sinne des § 2 Abs. 3 BaustellV sind:

Weiter lesen:Was sind im Zusammenhang mit der Baustellenverordnung besonders gefährliche Arbeiten?nach oben