Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Die Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen - RAB (Komplex 06)

Was ist Gegenstand der Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB)?

Die Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) sind Konkretisierungen staatlicher Arbeitsschutzvorschriften für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen auf Baustellen.
Sie geben den Stand der Technik bezüglich Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen wieder.
In den RAB sind die Erkenntnisse darüber zusammengestellt, wie die im Arbeitsschutzgesetz und den darauf gestützten Verordnungen, insbesondere in der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen, gestellten Anforderungen erfüllt werden können.

Weiter lesen:Was ist Gegenstand der Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB)?nach oben

Welche Bedeutung haben die RAB?

Das vom ASGB aufgestellte und vom BMWA im BarbBl. bekannt gemachte Regelwerk konkretisiert die Forderungen der BaustellV und führt durch seine Vermutungswirkung für den Anwender der BaustellV zu mehr Rechtssicherheit.

Weiter lesen:Welche Bedeutung haben die RAB?nach oben

Welche Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) gibt es?

Das Regelwerk zum Arbeitsschutz auf Baustellen ist wie folgt gegliedert:

01 - 09 Allgemeines
10 - 19 Begriffsbestimmungen
20 - 29 Regeln zur Anwendung des Arbeitsschutzgesetzes auf Baustellen
30 - 39 Regeln zur Baustellenverordnung
40 - 49 Regeln zu anderen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften

Weiter lesen:Welche Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) gibt es?nach oben

Wo findet man eine Konkretisierung verschiedener in der Baustellenverordnung verwendeter Begriffe, z. B. Baustelle, bauliche Anlage u. a.?

Die Regel zum Arbeitsschutz auf Baustellen RAB 10 "Begriffsbestimmungen" (Konkretisierung von Begriffen der BaustellV) Stand: 12.11.2003, bekannt gemacht im Bundesarbeitsblatt [BarbBl. 3/2004, S. 42 ff.], enthält die Konkretisierung von 25 Begriffen der BaustellV.

Weiter lesen:Wo findet man eine Konkretisierung verschiedener in der Baustellenverordnung verwendeter Begriffe, z. B. Baustelle, bauliche Anlage u. a.?nach oben

In der RAB 10 werden Massivbauelemente definiert. Werden im Fall der Errichtung von Windkraftanlagen dazu auch die einzelnen Stahlturmsegmente, Maschinenhäuser oder Rotorblätter gerechnet?

Die Begriffsbestimmung in der RAB 10 beschreibt Massivbauelemente als Körper mit relativ großer Masse, unabhängig von der Wahl des Baustoffes, z. B. Mauerwerk, Beton oder Stahlbeton, Stahl oder Holz. Eine Unterscheidung wird demnach nicht nach dem verwendeten Material oder dem Verwendungszweck sondern ausschließlich nach der Masse vorgenommen.

Weiter lesen:In der RAB 10 werden Massivbauelemente definiert. Werden im Fall der Errichtung von Windkraftanlagen dazu auch die einzelnen Stahlturmsegmente, Maschinenhäuser oder Rotorblätter gerechnet?nach oben