Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Arbeit und Gesundheit - Ergebnisse zur Untersuchung in Bochum im Dezember 2011

Deckblatt des Fachbeitrags "Arbeit und Gesundheit - Ergebnisse zur Untersuchung in Bochum im Dezember 2011"

In den vergangenen Jahren ist deutlich geworden, dass neben den körperlichen Arbeitsanforderungen auch die psychosozialen Arbeitsbedingungen, bspw. die quantitativen und emotionalen Arbeitsanforderungen und die soziale Unterstützung am Arbeitsplatz, einen Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden der Beschäftigten haben können. Gerade in Zeiten vielfältiger wirtschaftlicher Veränderungen wird die Arbeit jedes einzelnen nicht nur durch das direkte Arbeitsumfeld, sondern auch die Gestaltung von Abläufen im Unternehmen und die Situation auf dem Arbeitsmarkt geprägt. Aus diesem Grund war es unser Bestreben, mit einem umfassenden Fragebogen die einzelnen Ebenen zu erfassen, die sich möglicherweise auf die Gesundheit auswirken können - den direkten Arbeitsplatz, Abläufe im Unternehmen, aber auch arbeitsmarktbezogene Rahmenbedingungen. Weiterhin soll der Zusammenhang dieser Arbeitsbedingungen auf der einen Seite mit Indikatoren der Gesundheit und weiteren berufsbezogenen Kriterien wie Arbeitszufriedenheit auf der anderen Seite betrachtet werden.

Wenngleich unsere Studie keine Analyse von Ursache-Wirkungs-Beziehungen erlaubt, so geben die Ergebnisse unserer Untersuchung Hinweise auf die Ausprägung verschiedener Arbeitsbedingungen in der Stadt Bochum, bspw. die Höhe der Arbeitsanforderungen oder die Berücksichtigung der Interessen der Mitarbeiter bei organisationalen Veränderungen. Wir hoffen, damit zu einer Sensibilisierung für mögliche künftige Handlungsfelder bei der Gestaltung der Arbeit beitragen zu können, wenn wir zeigen, welche Arbeitsbedingungen mit Gesundheitsindikatoren assoziiert sind.

 
Arbeit und Gesundheit - Ergebnisse zur Untersuchung in Bochum im Dezember 2011. 
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2013. 3 Seiten, PDF-Datei
Link zum Volltext (PDF-Datei, 171 KB)