Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Datensatz der Datenbank "Gefährliche Produkte in Deutschland"

EvoBus Kraftomnibus

Datum der Meldung:
03.03.2017

Angaben zum Produkt

Produktkategorie:
Kraftfahrzeuge, -teile und -zubehör

Produktbezeichnung:
Kraftomnibus

Herstellername:
Evobus GmbH

Markenname:
EvoBus

Modellbezeichnung:
Typgenehmigungsnummer: e1*2007/46*0024*, e1*2007/46*0023*, e1*2007/46*0132*, e1*2007/46*0022*, e1*2007/46*0025*, e1*2007/46*0012*, e1*2007/46*0014*, e1*2007/46*0018*, e1*2007/46*0021*, e1*2007/46*0019* Typ: 632 01, 632 03, 632 07, 632 04, 632 02, 633 01, 633 04, 633 05, 633 02, 633 03 Verkaufsbezeichnung: Tourismo, Travego, Intouro, Integro, S 412, S 415, S 416, S 417, S 419

Losnummer EAN-Code:
Es sind Fahrzeuge des Produktionszeitraumes Januar 2016 bis Dezember 2016 betroffen. Code der Rückrufmaßnahme: 72.10M10420A

Produktbeschreibung:
Kraftomnibus

Herkunftsland:
Deutschland

Sicherheitsinformationen

Rechtsverordnung:
Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)

EU-RAPEX

RAPEX-Nr.:
A12/0252/17

RAPEX-Meldung:
Freiwillige Maßnahme: Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Unter Umständen kann es dazu kommen, dass die Türen aufgrund verbogener Verriegelungsbolzen nicht sicher verriegeln. Es besteht dadurch die Gefahr, dass sich eine Tür in Verbindung mit einer Sogwirkung von außen, wie diese bei hohen Geschwindigkeiten auftritt (z.B. auf der Autobahn), ungewollt öffnen kann. Da in diesem Fall die Türe ruckartig öffnet, besteht wegen der hohen auftretenden Kräfte weiter die Möglichkeit, dass das Türblatt aus seinen Befestigungen reißen und sich vom Fahrzeug lösen kann.


Disclaimer:
Allgemeiner Hinweis: Die rechtliche Grundlage für die Veröffentlichung der RAPEX-Meldungen ist Art. 16 der Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit. Urheber der Veröffentlichung ist die EU-Kommission. Urheber der Meldungen an sich sind die jeweils zuständigen Marktüberwachungsbehörden in der EU. In Deutschland sind dies die zuständigen Marktüberwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer. Die BAuA macht sich weder die Inhalte zu eigen, noch haftet sie für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben. Ausschlaggebend sind einzig und allein die auf der Webseite der Kommission gemachten Angaben.

Verlinkung zu RAPEX Weekly Overview:

https://ec.europa.eu/consumers/consumers_safety/safety_products/rapex/alerts/main/?event=main.weeklyOverview&web_report_id=2281&Year=2017&Reference=A12/0252/17



[Produkt-ID: 16109]

Zusatzinformationen

Datenbank "Gefährliche Produkte in Deutschland"