Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

031/13 vom 30. April 2013

Veranstaltung: Psychische Belastungen und Beanspruchungen

BAuA-Seminar gibt Hinweise zur Analyse und Prävention

Dortmund - Psychische Belastungen bei der Arbeit betreffen längst nicht nur Führungskräfte, sondern Beschäftigte in allen Positionen. Die Beschwerden und Ursachen können dabei so komplex und vielfältig sein, dass sie sich nicht immer leicht und eindeutig beurteilen lassen. Hilfe bietet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mit dem Seminar "Psychische Belastungen und Beanspruchungen". Am 11. und 12. Juni befasst sich die Referentin Dr. Birgit Fritsche mit Analyse und Prävention psychischer Belastungen am Arbeitsplatz.

Zu Beginn werden Indikatoren zum Erkennen von psychischen Belastungen und Beanspruchungen vorgestellt. Im Verlauf des Seminars lernen die Teilnehmer verschiedene Modelle und Analysemethoden kennen, um psychische Belastungen zu ermitteln und zu bewerten. Neben der Methodenanwendung werden Gestaltungsmaßnahmen zur Verhaltens- und Verhältnisprävention von den Teilnehmern erarbeitet.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Arbeitgeber, Betriebsärzte, Betriebs- und Personalräte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Führungskräfte und Personalverantwortliche.

Die Veranstaltung findet vom 11. bis 12. Juni in Dortmund statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 300 Euro inklusive Tagungspauschale und Mittagsimbiss. Anmeldungen nimmt Erhard Kirschke entgegen, Tel.: 0231 9071-2219, Fax: 0231 9071-2363, E-Mail: , Friedrich-Henkel-Weg 1-25, 44149 Dortmund. Mehr Informationen: www.baua.de/termine.

Forschung für Arbeit und Gesundheit

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben - im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 600 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Zusatzinformationen

Pressestelle 

So erreichen Sie uns:

Jörg Feldmann
Pressereferent
Tel. 0231 9071-2330
Fax 0231 9071-2362