Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

017/13 vom 14. März 2013

Seminar: Sicherheit in Betrieben gewährleisten

BAuA-Veranstaltung zur Betriebssicherheitsverordnung

Dortmund - Beschäftigte müssen an ihrem Arbeitsplatz vor Gefahren geschützt sein. Deshalb gibt es die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) vermittelt im "Betrieblichen Praxisseminar zur Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)" in Dortmund vom 15. bis 16. April anhand von Praxisbeispielen Kenntnisse, die beim Betreiben, Prüfen und Instandhalten von Maschinen und Anlagen zu beachten sind.

Der Referent Dipl.-Ing. Wieland Link setzt sich gemeinsam mit den Teilnehmern unter anderem mit der europäischen und deutschen Vorschriftenübersicht der Betriebssicherheitsverordnung auseinander. Ziel des Seminars ist es, mit Praxisbeispielen Kenntnisse zu vermitteln, die beim Betreiben, Prüfen und Instandhalten von Maschinen und Anlagen zu beachten sind, sowohl bei neuen als auch bei gebrauchten Maschinen und Anlagen, ebenso beim Verketten von Einzelmaschinen und bei Veränderungen. Auch die Forderungen zum Explosionsschutz sowie die beispielhafte Erstellung eines Ex-Schutzdokumentes werden vorgestellt.

Weitere Themen sind das Verändern von Maschinen und Anlagen, Maßnahmen bei verfahrens- und prozesstechnischen Anlagen, Prüfungen von Arbeitsmitteln, Optimieren der Prüfverpflichtungen sowie die Frage, wer als "befähigte Personen" gilt und über besondere Kenntnisse verfügen muss.

Zielgruppe des Seminars sind Führungskräfte, Einkäufer, Planer, Konstrukteure, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Gewerbeaufsichtspersonen, Aufsichtspersonen der Berufsgenossenschaften, Studierende der Fachrichtung Maschinenbau und Elektrotechnik sowie Betriebs- und Personalräte.

Die Veranstaltung findet vom 15. bis 16. April in Dortmund statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 300 Euro inklusive Tagungspauschale und Mittagsimbiss. Anmeldungen nimmt Erhard Kirschke entgegen, Tel.: 0231 9071-2219, Fax: 0231 9071-2363, E-Mail: , Friedrich-Henkel-Weg 1-25, 44149 Dortmund. Mehr Informationen: www.baua.de/termine.

Forschung für Arbeit und Gesundheit

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben - im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 600 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Zusatzinformationen

Pressestelle 

So erreichen Sie uns:

Jörg Feldmann
Pressereferent
Tel. 0231 9071-2330
Fax 0231 9071-2362