Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Biozid-Produkte

Zulassungsverfahren für Biozid-Produkte

Grundlage ist die Verordnung (EU) Nr. 528/2012 und das Chemikaliengesetz. Das Produktzulassungsverfahren für Biozidprodukte baut auf dem vorausgegangenen Wirkstoffverfahren auf. Eine Voraussetzung für die erfolgreiche Zulassung eines Biozidproduktes ist, dass alle enthaltenen Biozid-Wirkstoffe in die Unionsliste der genehmigten Wirkstoffe oder in den Anhang I der Verordnung (EU) Nr 528/2012 aufgenommen worden sind. Die Produktzulassung ist nicht mit der Registrierung gemäß der Verordnung über die Meldung von Biozidprodukten nach dem Chemikaliengesetz (ChemBiozidMeldeV) zu verwechseln.

Biozidprodukte mit Neuwirkstoffen müssen vor dem ersten Inverkehrbringen über eine Zulassung verfügen. Biozidprodukte mit Altwirkstoffen können Übergangsfristen in Anspruch nehmen und benötigen zu bestimmten Stichtagen eine Zulassung, um weiterhin verkehrsfähig zu sein.

Die Bundesstelle für Chemikalien der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin übernimmt bei der Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 verschiedene Aufgaben. So ist die Bundesstelle für Chemikalien für das Zulassungsverfahren als zuständige Behörde in Deutschland benannt. Sie entscheidet im Einvernehmen mit weiteren Bundesoberbehörden über die Zulassung, Nichtzulassung oder Zulassung unter Auflagen. Darüber hinaus bewertet die Bundesstelle für Chemikalien, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit weiteren Bundesbehörden, die Wirksamkeit und möglichen unannehmbaren Wirkungen auf Zielorganismen.

In diesem Bereich finden Sie Informationen über in Deutschland zugelassene Biozidprodukte, sowie Unterlagen, die für eine Produktzulassung in Deutschland benötigt werden. Informationen zur Rechtslage, den Verfahren unter der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 und eine ständig wachsende Sammlung an "häufig gestellten Fragen" finden sie auf den Seiten des REACH-CLP-Biozid Helpdesks (www.reach-clp-biozid-helpdesk.de).

nach oben

Zusatzinformationen

Kontakt 

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Gruppe 5.4 "Zulassung von Biozid-Produkten"
Postfach  17 02 02
44061 Dortmund


Fax 0231 9071-2679

 

Download

Informationen zur Verordnung (EG) Nr. 528/2012

Ergänzende Antragsformulare für Deutschland (Zip-Archiv, 3 MB)