Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Quarz - Einstufung, Dosis-Wirkungs-Beziehungen

Workshop vom 7./8. März 2002 in Berlin

Der Workshop führte Experten der Toxikologie, Epidemiologie und Arbeitsmedizin zusammen, um den aktuellen Stand des Wissens der jeweiligen Fachgebiete zur kanzerogenen Wirksamkeit von alveolengängigem Quarzstaub zu diskutieren. Dabei wurden sowohl die toxikologische als auch die epidemiologische Datenlage im Detail dargelegt. Trotz der Kenntnislücken zu Mechanismen der Kanzerogenese infolge Quarzbelastung und der Unsicherheiten epidemiologischer Studien zu Dosis-Wirkungs-Beziehungen bestand Konsens dafür, dass genügend Hinweise auf die Verursachung von Lungenkrebs in Zusammenhang mit Quarzexposition vorliegen, um Handlungsbedarf im Arbeitsschutz auszulösen. Wie solche Maßnahmen im Detail aussehen sollten, war nicht Gegenstand dieses Workshops, sondern wird im Gefahrstoffausschuss und seinen Gremien weiter zu präzisieren sein.

Im Hinblick auf mögliche Maßnahmen wurde im zweiten Teil erörtert, inwieweit es die Datenlage zu den drei verschiedenen Endpunkten der Wirkungen von Quarz in der Lunge (Krebs, Silikose und chronische Bronchitis) gestattet, Empfehlungen für einen Luftgrenzwert abzuleiten. Im Ergebnis der Diskussion ist festzustellen, dass derzeit ein sicherer No-effect-level für keinen der Endpunkte gegeben ist. Andererseits finden sich bei höheren Konzentrationen Dosis-Wirkungs-Beziehungen, die Risikoabschätzungen erlauben. Dies gelingt mit befriedigendem Resultat für Silikose und Krebs, weniger gut für die chronische Bronchitis, wenn man versucht, die Quarzwirkung von der allgemeinen Partikelwirkung zu trennen. Die Quarzwirkung wird durch Begleitstäube anderer Zusammensetzung, durch Hitzeeinwirkung und anderes modifiziert. Die Studienergebnisse sind abhängig von den Eigenschaften der untersuchten Populationen, von der Qualität der Expositionsermittlung, von der Beobachtungsdauer und von den Auswertungsmodellen. Für einen sicher gesundheitsbasierten Grenzwert besteht noch Forschungsbedarf, dessen mögliche Richtungen kurz umrissen werden.

 
Quarz - Einstufung, Dosis-Wirkungs-Beziehungen. Workshop vom 7./8. März 2002 in Berlin
1. Auflage. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW Verlag für neue Wissenschaft GmbH 2002. 
(Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Tagungsbericht, Tb 131)
ISBN: 3-89701-930-2, 204 Seiten, Papier
Link zum Volltext (PDF-Datei, 2 MB)



Signaturen der BAuA-Bibliothek:
B424/EC100/1; DM19/EC100/1; D122/EC100/1

vergriffen

Zusatzinformationen

Kontakt 

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Informationszentrum
Postfach  17 02 02
44061 Dortmund


Tel. 0231 9071-2071
Fax 0231 9071-2070